XMind Plus/Pro 2013 kostenlos bekommen

XMind ist meiner Meinung nach die beste (kostenlose) MindMapping-Software für Windows – und übrigens auch für Mac und Linux verfügbar. Mich überzeugen vor allem die intuitive Bedienung über Tastaturkürzel sowie ansehnliche Mindmaps. Die kostenlose Version bietet jedoch nur eingeschränkte Export-Möglichkeiten. Will man beispielsweise keine pixelige PNG-Grafik sondern in ein hübsches vektorbasiertes PDF-Dokument exportieren, lächelt einen dieses Pop-Up an:

XMind-Nagscreen-Plus-Lizenz

Doch Studenten erhalten bis zum 10.09.2014 einen kostenlosen Lizenzschlüssel für die Plus-Version, die besagten Export nach PDF, aber auch SVG sowie Office-Anwendungen ermöglicht. Lehrende können sogar die Pro-Version für lau bekommen, aber ob der im obigen Versionsvergleich aufgelistete Brainstorming- oder Presentation Modus jedoch taugt, kann ich als Plus-Besitzer nicht sagen. In beiden Fällen berechtigt ein entsprechender Nachweis, der beim Bestellvorgang hochgeladen wird, zum entsprechenden Key. Bei der Registrierung sollte man am besten die Uni-Mailadresse verwenden, es geht wohl aber auch ohne. Der ganze Vorgang geht sehr fix, binnen 20 Minuten hatte ich in meinem Posteingang den Lizenzschlüssel. Ich persönlich hatte übrigens schon vor 2 Jahren von einer solchen Aktion Gebrauch gemacht und dabei den Vorgänger XMind Plus 2012 abgestaubt. Durch das aktuelle Angebot habe ich nun auf die Version 2013 aktualisiert. Im Vergleich gibt es nun einen SVG-Export, neue Clip Arts und Marker und in der Mac-/Linux-Version ist es wohl nun erstmals möglich, auch ohne Office-Installation in die jeweiligen Formate zu exportieren. Eine vollständige Feature-Übersicht findet ihr hier. Dann mal viel Spaß damit!

Bildnachweis: http://www.xmind.net/de/

Mindmapping in kollaborative Textverarbeitung integrieren

Google Docs ist schon etwas Feines (Skype auch, aber das ist ein anderes Thema): man kann gleichzeitig im Team an einem Dokument arbeiten, ganz gleich ob man im gleichen Raum oder auf der Welt verstreut ist. Bei der heutigen Gruppenarbeit sah der Workflow so aus, dass wir an einem Dokument im Google Drive stichpunktartig Funktionen einer App festgehalten haben. Parallel dazu oder im Anschluss pflegen wir die Schlüsselbegriffe in eine Mindmap ein, was prima eine „Auf einen Blick“-Übersicht ermöglicht. Natürlich ist das Drive-Dokument viel detaillierter, aber manchmal möchte man eben eher das grobe Ganze im Blick haben, ehe man sich in Details verliert. Oder für die CogScis und Informatiker unter uns: gefühlt verhält sich die Mindmap zur Gliederung wie die Breitensuche zur Tiefensuche.

Die Frage, die sich mir dann heute gestellt hat, ist wieso das nicht auch in einem Arbeitsschritt geht? Immer wieder stellt sich die Gruppe die Frage, ob die Mindmap schon angepasst wurde und das allergrößte Problem: wir benutzen als Mindmapping-Tool XMind, welches nur lokal und nicht „kollaborativ“ läuft. Die Datei liegt zwar im gemeinsamen Dropbox-Ordner, aber es kann immer nur eine Person daran editieren und abspeichern. Dadurch, dass gleichzeitiges Bearbeiten des Drive-Dokuments möglich ist und auch entsprechend genutzt wird, ist die für die Mindmap beauftragte Person mit dem Übertragen der Stichpunkte in Schlüsselwörter der Mindmap gern überfordert, weil an mehreren Stellen neuer Input entsteht.

Mir ist bekannt, dass XMind eine Gliederungsansicht bietet, die in etwa genau anders herum das Problem angeht: mache aus Mindmap eine Gliederung, was in etwa unserem Drive-Dokument entspricht. Bei diesem Weg sind mir allerdings folgende Probleme aufgefallen:

  • es ist weiterhin kein kollaboratives, d.h. gleichzeitiges, Arbeiten möglich
  • es gibt zwar eine Echtzeit-Gliederungsansicht, doch in ihr lassen sich keine neuen Abschnitte oder Notizen hinzufügen sondern lediglich Abschnitte umbenennen

Die eigentlich nützliche Gliederung verkommt so praktisch zum „view only“-Nebenprodukt, wodurch Potenzial verschenkt wird. Ich möchte XMind nicht schlecht reden, im Gegenteil, es ist das beste mir bekannte kostenlose Mindmapping-Tool, welches nicht unnötig überladen und einfach in der Bedienung ist. Trotzdem vermisse ich genau solch ein kollaboratives Echtzeit-Bearbeitungstool, welches simultan Mindmaps und Gliederungen erstellen kann. Aber vielleicht existieren solche Lösungen ja bereits und ich weiß nur nichts davon? Auf jeden Fall bin ich über Tipps zu anderen Tools und wie wir unseren Workflow verbessern könnten sehr dankbar!